H2 Atemtest

Der H2 Atemtest basiert auf einem sehr einfachen Prinzip:

Bakterien im Dickdarm produzieren H2, indem sie Zucker (z.B. Glukose, Laktose oder Fruktose uvm.) durch Gärungsprozesse verstoffwechseln. In einem normal besiedelten und gesunden Darm, der alle Nährstoffe gut aufnehmen kann, kommt der Zucker nicht bis zu diesen Darmbaktierien im Dickdarm, sondern wird bereits früher vom Dünndarm aufgenommen. Die H2 Konzentration in der Ausatemluft bleibt niedrig.

Bei einer sog. Malabsorption ("unzureichende Aufnahme"), wie z.B. der Laktose- oder Fruktoseintoleranz, können wir den Zucker durch eine herabgesetzte Enzymaktivität nicht aufnehmen, er verbleibt im Darm und wird durch Bakterien zu H2, CO2 und kurzkettigen Fettsäuren verstoffwechselt. Als Patient spürt man nur die Folgen: Blähungen, Schmerzen und Durchfall. Der H2 Atemtest misst eine deutlich erhöhte Konzentration an H2 in der Ausatemluft. Die Diagnose ist gestellt.

Zu berücksichtigen ist jedoch, dass einige Menschen zwar unter den Symptomen einer Malabsorption leiden, jedoch einen negativen Atemtest aufweisen (es konnte also keine Erhöhung der H2 Konzentration in der Ausatemluft gemessen werden). Eine mögliche Erklärung ist, dass man in diesem Fall ein sog. Non-Producer ist, also zwar den Zucker nicht aufnehmen kann, aber nur solche Bakterien im Darm hat, die kein H2 produzieren. Die Beschwerden bleiben allerdings. Eine solche Darmflora, die nicht fähig ist, H2 zu produzieren findet sich in ca. 10% der Bevölkerung.

Um dies herauszufinden, gibt es in unserer Ordination 2 Möglichkeiten: zunächst wird bei uns bei jedem Atemtest parallel ihr Blutzucker bestimmt. Steigt der Blutzucker über eine gewisse Grenze an, wissen wir, dass der Zucker aus dem Darm ins Blut aufgenommen wurde, eine Malabsorption ist eher unwahrscheinlich. Eine zweite Möglichkeit besteht in einem zusätzlichen Atemtest, bei dem ein Zucker verabreicht wird, der von keinem Menschen aufgenommen werden kann und somit immer zu einem Anstieg der H2 Konzentration in der Ausatemluft führen sollte. Kann man mit dem Analysegerät immer noch keinen Anstieg der H2 Konzentration in der Ausatemluft messen, ist man ein Non-Producer.

Durchführung

Der H2 Atemtest wird im nüchternen Zustand durchgeführt und dauert ca. 2-3 Stunden.

Wir benutzen ein modernes Analysegerät, das regelmäßig geeicht wird.

Es ist wichtig einige Dinge in den Wochen vor der Untersuchung zu beachten (z.B. keine Antibiotikaeinnahme). Bitte lesen Sie hierfür sorgfältig unser Merkblatt.

Zur Terminvereibarung....

Kommentare sind deaktiviert