Spirometrie

Die Spirometrie ist eine Untersuchung zur Ermittlung von Atemvolumina und Flussgeschwindigkeiten.

Bei vielen Erkrankungen der Atemwege kommt es zu Veränderungen wie z.B. vermehrter Schleimproduktion oder Engstellung der Luftwege (Bronchien). In weiterer Folge kann es dadurch zu einer Veränderung der Lungenvolumina kommen: man kann trotz starker Anstrengung weniger Luft ein- und ausatmen. Auch der Luftstrom, den man erzeugt, wenn man mit größter Anstrengung ausatmet kann geringer werden. Mit der Spirometrie kann man diese Veränderungen messen und auch herausfinden, ob diese Veränderungen wie z.B. beim Asthma bronchiale druch Inhalationen wieder reversibel sind.

Die Spirometrie kann in unserer Ordination durchgeführt werden und dauert je nach zugrunde liegender Fragestellung ca. 20 min. Sie müssen für diese Untersuchung nicht nüchtern sein.

Die Durchführung erfordert, dass Sie in ein Mundstück ein- und ausatmen, die Nase wird dabei mit einer Klemme verschlossen um Fehlmessungen durch zusätzliche Nasenatmung zu vermeiden. Sie werden dann zunächst ruhig ein- und ausatmen, damit Ihr Atemzyklus in Ruhe bestimmt werden kann. Ist diese Messung zuverlässig, bekommen Sie verschiedene Atemkommandos, damit alle weiteren notwendigen Messwerte bestimmt werden können. Bei Asthmatikern kann eine weitere Messung nach Inhalation mit einem Brochien-erweiternden Medikament notwendig sein.

Sollten Sie fragen zur Untersuchung haben oder gleich einen Termin vereinbaren wollen....

Kommentare sind deaktiviert